Presseberichte


The Old Republic
      Interview
      Review
      Spieltests


Seite / Datum Leseprobe
Deutsch Review GamesCom 2010
20.08.2010
/images/content/Logos/swtor_logo.png
GamesCom 2010 Review


GamesCom 2010 - WoTOR Bericht



http://www.worldoftheoldrepublic.de/images/content/20100820_k.png

Die Zeit vergeht ja nun mal wie im Fluge, aber besonders merkbar war dies zwischen den beiden Conventions. Kaum wurde The Old Republic auf Deutsch (und Französisch) angekündigt, gab es nun gleich eine Beta-Version des Spiels anzuspielen.
Dies bei schönem Ruhrpott-Wetter und dem typischen, frischen GamesCom-Feeling.
Die Veranstalter waren letztes Jahr bemüht, die GamesCom zur größten Spielemesse der Welt zu machen - was ihnen auch gelungen ist. Dieses Jahr blieben sie ihrem Kurs treu und legten noch eine Schüppe oben drauf. Alles größer, schöner, besser - mit Erfolg. Schon jetzt kann man sagen, dass die GamesCom 2010 die des vorigen Jahres noch übertreffen wird.



Morgens um 9.55 Uhr stehen nun zwei junge Spieler (Tim Andersson und ich) inmitten der ersten Welle von motivierten Gamern, die auf das Startsignal warten - in diesem Fall erst eine Anheizung des Publikums mittels Megaphon. Doch dann geht es endlich los und die meisten Fanatiker rennen bereits zu den großen Ständen ihrer Lieblingsspiele. Doch dies konnte Tim und mir nichts abhaben, da wir über nette Pässe verfügten, mit denen wir TOR bereits in den ersten des ersten GamesCom Tages anspielen konnten.


Spieltest 1: Schmuggler Stufe 2 - Ord Mantell
Die freundlichen Damen und Herren in The Old Republic-Trachten buxierten uns direkt nach Erreichen am Stand zu den Computern und wiesen uns kurz ein. Das Interface und die ersten Schritte im MMO waren schnell erlernt. Wow...nach so langer Zeit des Wartens endlich das Spiel! Dann durften wir den eigentlichen Spieletest beginnen. Kaum, da wir uns vor die Rechner setzten, fesselte uns das Spiel in seinen Bann. Die angenehme und gleichzeitig erfrischend neue Star Wars Umgebung nahm uns sofort ein und ließ uns erst los, als die Zeit abgelaufen war. [...]
Deutsch Review GamesCom 2009
19.08.2009
/images/content/Logos/swtor_logo.png
GamesCom 2009 Review
Samstag, den 22.08.2009.


Samstag, den 22.08.2009
- Morgens 8.00 Uhr

/images/content/review/s_Dscn0011.jpg


Nach der (viel zu) langen Zugfahrt aus dem Herzen des Ruhrgebietes nach Köln, traf ich gegen kurz nach 8 Uhr morgens Ortszeit in der Kölnmesse ein uns war da bereits erstaunt, dass dermaßen viele Menschen in dem Event teilnahmen. Die Wartehalle war gerappelt voll und ein Flecken Erde wurde mit Luft verbraucht. Es war ein Gedränge und ein sehr hoher, lauter Geräuschpegel, was jedoch niemanden gestört hat. Die geballte Vorfreude auf das Kommende war einfach zu groß und in der gesamten Halle spürbar.
Und nach einer endlich, nach einer schier endlosen Stunde des Wartens wurden die Pforten endlich freigegeben und es erschallte ein tosender Beifall.
Als ich die Sicherheitspassage passiert hatte, wusste ich warum die Menge schon begeistert war, bevor auch nur irgendetwas zu sehen war. Halle 6 der 3 riesigen Messehallen war prall gefüllt und schon nach wenigen Minuten beachtlich gefüllt.

/images/content/review/s_Dscn0064.jpg


Der Menge trotzend und immer euphorischer werdend bahnte ich mir einen Weg durch die mittlerweile schon gut angeheitzte Halle 6 der GamesCom 2009.
Um 9.25 Uhr wurde die erste Präsentation - die sogenannte Livedemo - in einer seperaten Kammer des BioWare Tempels abgehalten. Nach nichteinmal einer Minute war der nahezu orientalisch eingerichtete Raum rappelvoll. Die Tür wurde geschlossen und das Licht verdunkelt. Auf einmal erschallt die Fanfare Darth Vaders und Blaine Christine, Mitarbeiter von BioWare, erscheint. Mit tosendem Applaus wird er begrüßt; er bleibt ganz cool und fängt locker und unbefangen mit seiner Präsentation an.

/images/content/review/s_Dscn0058.jpg


Der mittlerweile nicht mehr ganz so neue Deutsche "Cinematic" Trailer wurde zum warm werden benutzt, doch dann wurde den Besuchern knall hart eingeheitzt. Wunderschöne, flüssige Spielszenen unterhalten uns mit perfekt abgestimmter Sound- und Musikkulisse, was nur noch mehr den ohnehin schon sehr Star Wars-typischen Raum in eine atmospherische Jedi-Meditationsstädte verwandelt. So scheint es zumindest.
Stumm, begeisternd und fasziniert starrt das Publikum auf das Geschehen innerhalb des Leinwandrechtecks und applaudiert. Blaine Christine berichtet uns einige interessante Aspekte die uns zum Teil nicht neu und zum andern Teil völlig aus der Fassung bringen. Sicherlich haben wir mit einem guten Spiel gerechnet, aber dass es jedoch schon so fertig und flüssig wirkt lässt auf den hohen Qualitätsstandart BioWares schließen.

Wir sehen (und hören) zum ersten mal:

* sehr überzeugende (deutsche) Dialoge
* schnelle, abwechslungsreiche und freie Kampfszenen mit - vom Computer generierten - "Hiding Spots", also Punkte, an denen sich ein Charakter im Kampf in Deckung begeben kann
* die Sith-Akademie von Korriban (bewegt)
* Storyrelevante Raumschlachten
* das bewehrte BioWare-Entscheidungsprinzip
* Teamwork einer Gruppe in Kämpfen (schnell kommt das Kotor-Gefühl wieder hoch)
* und Bosskämpfe

/images/content/review/s_Dscn0054.jpg


Schwer beeindruckt und fasziniert verlasse ich den Raum nach der 30-Minütigen Präsentation und möchte nach dieser Menge an Informationen und Material erst einmal alles notieren und in Ruhe frühstücken (9.55 Uhr).
Nach einem ausgiebigen Frühstück begebe ich mich ersteinmal auf Schnupperkurs gen Halle 6,7,8 und 9 entgegen. Nach gut zwei Stunden war alles soweit gesehen und es juckte mich mehr als alles andere die im Forum mit TheE und Tim Andersson gesammelten Fragen loszuwerden. Gegen 11.15 Uhr war ich wieder am The old Republic Stand in Halle 6 und zückte Klemmbrett, inklusive Fragen und Stift. Ich suchte den ersten schwarz gekleideten Mann mit ToR-Abzeichen auf der Brust auf und stellte ihm die erste Frage zur Hälfte, als er mich grinsend am Arm packte und mich zu einem anderen Mann zog.
Freudig und offen wurde ich begrüßt, doch als ich dem Mann das Blatt mit den notierten Fragen zeigte, lächelte auch dieser, als er den großen Banner Wotors am Anfang des Dokumentes entdeckte.

/images/content/review/s_Dscn0073.jpg


"Ach...World of the old Republic...auf dieser Seite war ich erst gestern" meinte der Mann immernoch grinsend. Als wir ins Gespräch kamen stellte sich heraus, dass es sich bei dem von mir als "Mann" bezeichnete Mann () um Hergen Thaens, European Community Leader von BioWare handelte. Aus dem Gespräch wurde zu meinem ernsthaften Überraschen ein richtiges Interview.
Nicht wirklich auf dieses derart überraschende und aufgeschlossene Interview vorbereitet, war es mir leicht peinlich, aber dennoch eine große Ehre mit Hergen Thaens zu sprechen.


Eigentlich wollte ich nur eine kurze und knappe Antwort auf meine Fragen haben, doch anstelle dessen, sprach ich nun mit einem Community Leader, der mich nach einem 20 Minütigen Gespräch auch noch in die EA-Lounge mitnahm, wo wir das "Interview" nun in aller Ruhe fortsetzten. Gegen 13.30 Uhr hatten wir ein knapp 1 1/4 stündiges, sehr ausfürhliches Gespräch hinter uns, was mir die meisten Fragen in einem zufriedenstellenden Rahmen beantworteten, jedoch auch neue aufwarfen...

Ich bedankte mich für das sehr aufschlussreiche Gespräch und verabschiedete mich dann von Hergen. Bald darauf verließ ich schon die GamesCom, weil es mich in den Fingern juckte diesen Bericht an euch zu schreiben und zu veröffentlichen.

Besonders hervorheben wollen wir das spontan geführte Interview mit Hergen Thaens.